Das neue Jahr hat begonnen und die nächsten Entscheidungen stehen an. Ich wünsche Euch und unserem Ort alles Gute für 2020!

A. Dorferneuerung

Mit der feierlichen Einweihung des Dorfmittelpunktes vor dem Schmiedegasthaus ist die Dorferneuerung abgeschlossen worden. Der letzte Akte war die Verlegung von P-Steinen zur Markierung der Stellplatzflächen im verkehrsberuhigten Steinbrink.

B. Stillstand im Windpark

Seit einem halben Jahr stehen die Windräder nördlich unseres Dorfes still. Für einen halbwegs verständigen Anwohner lässt sich das angesichts einer parallel laufenden Klimaschutzdiskussion kaum begreifen! Da ich bereits vielfach darauf angesprochen wurde, versuche ich die Hintergründe zu erläutern:

Weiterlesen: Newsletter 1/2020

Pünktlich zum 1. Advent steht auch der Riepener Weihnachtsbaum am kürzlich fertig gestellten Platz vor dem Schmiedegasthaus. Das in diesem Jahr besonders schön gewachsene Exemplar wurde von der Familie Badura gestiftet. Vielen Dank an alle Helfer, die das Vorhaben mit Mensch und Maschine unterstützt haben.

Am 07. Dezember ab 18.00 Uhr stehen in Gehrkes Obstgarten warme Getränke und andere Leckereien bereit, mit denen wir uns auf die Weihnachtszeit einstimmen wollen.

In schöner Atmosphäre können die Kinder herumtollen oder auf dem Spielplatz toben, während die Eltern bei duftendem Glühwein, warmem Kakao oder kühlen Getränken einen kleinen Plausch halten können.
Süße und rustikale Leckereien runden das Angebot ab.

Die Riepener Vereine und das Schmiedegasthaus Gehrke freuen sich über Ihren Besuch, und wünschen allen Riepener Bürgern eine besinnliche Weihnachtszeit!

Die Dorferneuerung ist abgeschlossen, die B 65-Sanierung mit ihren Belastungen für Riepen dauert (noch) an und die Planung für unser Neubaugebiet läuft.

Umleitungsverkehr anlässlich der Sanierung der B 65

Aktuell belastet der Umleitungsverkehr von der gesperrte Bundesstraße 65 unseren Ort erheblich. Ich habe Hinweise zu den eingerichteten Halteverboten entlang der Riepener Straße und Bitten erhalten, wie die Belastungen erträglicher gemacht werden könnten. Die Straßenverkehrsbehörde sieht allerdings leider keine andere Möglichkeit, als an den so eingerichteten Umleitungen festzuhalten.

Weiterlesen: Newsletter 03/2019

Pastor ruft zum Umdenken auf / Dart-Turnier bringt auch Jugendkönig hervor

Familie Läseke hat das Korn gespendet, die Dorfjugend die Erntekrone in der Sporthalle gebunden. Damit waren die wichtigsten Zutaten für das Gelingen des traditionellen Erntefestes gegeben. Und dank Sonnenschein nach einem verregneten Morgen und bester Laune ließ sich auch das Fehlen musikalischer Begleitung beim Umzug durch das Dorf verschmerzen.

Weiterlesen: Riepener holen ihre Erntekrone dieses Jahr am Bushäuschen ab