Heute gibt es mal wieder etwas Erfreuliches für unseren Ort zu berichten!

A. Haushaltsberatungen

Die Haushaltsberatungen für 2017 sind abgeschlossen. Neben dem Stadt- und dem Samtgemeinderat hat heute Abend auch der Kreistag seinen Haushalt für das laufende Jahr beschlossen.

Damit stehen die schon in der letzten Ausgabe des Newsletter beschriebenen finanziellen Mittel für unseren Ort zur Verfügung. Bei der Dorferneuerung, dem Kanalbau und dem Ausbau der Kreisstraßen kann es weiter gehen.

B. Dorferneuerung

In Sachen Dorferneuerung konnte nun endlich das angekündigte Gespräch mit der Förderstelle stattfinden. Es sollte geklärt werden, ob eine Verlängerung des Dorferneuerungsprogramms möglich ist und noch weitere darin vorgesehene Maßnahmen gefördert werden können.

Obwohl seitens der Förderstelle bereits eindeutig erklärt worden war, dass nach der Sanierung des Steinbrink keine weitere Maßnahme mehr gefördert würde, konnten der Stadtdirektor, die Bauamtsleiterin und ich den Vertreter der Förderstelle davon überzeugen, dass es uns zeitnah gelingen wird, im Ort eine positive Umsetzungsperspektive für die noch ausstehenden Maßnahmen herzustellen. Das heißt, wenn wir alle mitmachen, gibt es Geld! Bei der Förderstelle war der Eindruck entstanden, dass wir Riepener die Dorferneuerung nur eingeschränkt unterstützen und auch in Rat und Verwaltung Zweifel an den Maßnahmen bestünden. Diese Bedenken konnten im Gespräch soweit zerstreut werden, dass wir nun alle zusammen Gelegenheit bekommen, das Gegenteil zu beweisen:

Die Verwaltung wird in einem ersten Schritt im April alle Riepener zu einer Bürgerversammlung einladen. Dort sollen die Dorferneuerungsmaßnahmen erneut vorgestellt und das weitere Vorgehen beraten werden. Neben den öffentlichen Maßnahmen, die die Stadt durchführt, soll auch noch einmal auf die mögliche Förderung privater Erneuerungsmaßnahmen an Gebäuden im Altdorfbereich hingewiesen werden, für die ein Zuschuss bis zu 25.000 Euro je Maßnahme in Betracht kommt. Für die Begleitung der nächsten Schritte muss dann der Arbeitskreis Dorferneuerung wieder aktiviert werden.

Es wäre schön und für die Dorferneuerung hilfreich, wenn das Interesse aller Riepener und damit die Unterstützung für die Fortsetzung der Dorferneuerung groß ist!

C. Ausbau der Kreisstraßen 48 / 49 einschließlich Radweg

Der Landkreis wird seine überarbeiteten Pläne für den Ausbau der Kreisstraßen 48 und 49 einschließlich der Neuanlage eines Radwegs zwischen Riepen und Horsten ebenfalls bereits im April im Rahmen der Bürgerversammlung allen Riepenern vorstellen.